Vom Erwachsenwerden

Ein Buch vom Leben

Die Bücher von Kent Haruf machen glücklich. Seine Geschichten über die Menschen in der fiktiven Kleinstadt Holt in Colorado sind berührend, herzerwärmend und auch aufwühlend. Haruf zeigt darin ein menschliches, ein soziales, definitiv kein Trump-Amerika.  Den Menschen in Holt wird nichts geschenkt, aber sie verbittern nicht. Sie beissen sich durch und geben einander Sorge. Haruf beschreibt keine Idylle, bewahre, aber er glaubt an eine mitmenschliche Gesellschaft und schildert diese in seinen Romanen so wunderbar.

Im neusten Holt-Roman steht der Eisenwarenhändler Dad Lewis im Zentrum, den man schon aus früheren Büchern kennt. Es ist Dads letzter Sommer; er ist sehr krank. Diese Wochen und Tage sind für ihn besonders kostbar. Noch einmal kann er die Zuneigung seiner Mitmenschen spüren und die Wärme seiner Familie aufnehmen. Und er nimmt sich auch die Zeit, über Ungereimtheiten nachzudenken und diese zu bereuen. Ein Buch vom Sterben? Nein, ganz und gar nicht. "Kostbare Tage" ist ein Buch vom Leben. tiefgründig, tröstlich und voller Zärtlichkeit.

Kent Haruf, Kostbare Tage, Diogenes Verlag

Band 1 und 2 der Holter-Trilogie heissen "Das Lied der Weite" und "Abendrot". Alle Bücher können auch unabhängig voneinander gelesen werden. Sie der Reihe nach zu lesen ist aber ein besonderer Gewinn.

 

Jetzt bestellen


Hinter der Idylle lauert der Mord

Auf Spurensuche in der Provence

Provence: Das bedeutet duftender Lavendel, malerische Dörfer und liebliche Badestrände. Aber spätestens seit den Büchern um Madame le Comissaire wissen wir, dass dieser Schein trügt. In der Provence lauert Gefahr. Und die besten Ermittler sind gefragt. Zum Beispiel Peter Smith, welcher in Arles untwerwegs ist und dort eine provenzalische Verschwörung ungeahnten Ausammsses aufdeckt. Oder Pierre Durand, welcher mit seinem Hausboot gemütich im Rhonedelta herumtuckert, dabei aber schon rasch auf eine Leiche stösst. Und schliesslich fürchtet Commissaire Albin Leclerc um sein Leben. Denn er steht als nächster auf der Abschussliste des Gangsterbosses Louis Rey.

Krimis aus der Provence sind gefragt und dies zu Recht. Geschickt vereinigen sie lockerleichte Feriengefühle mit höchster Spannung. Dieser Mix ist ideal, denn er lässt uns unbeschwert in den Süden reisen, ohne dass irgendwo ein Virus lauert.

Sophie Bonnet, Provenzalischer Stolz mit Pierre Durand, Blanvalet Verlag; Pierre Lagrange, Düstere Provence mit Albin Leclerc, Scherz Verlag; Anthony Coles, Ein Gentleman in Arles mit Peter Smith, Pendo Verlag

 

Jetzt bestellen


Tragisch-komische Geschichte

Vater und Sohn

Danny Maloony ist alles andere als ein Glückspilz und seit dem Unfalltod seiner Frau scheint alles schief zu laufen. Will, sein Sohn, hat seit dem tragischen Unfall aufgehört zu sprechen. Als Danny seinen Job verliert und der Vermieter mit dem Rausschmiss droht, kauft er sich mit dem letzten Geld ein Pandakostüm, um in einem Park als Tanzbär Geld zu verdienen. Allerdings kann er überhaupt nicht tanzen... Dann lernt er Pole-Tänzerin Krystal kennen, die sich seiner erbarmt und ihm Tanznachhilfe gibt. Die Kasse klingelt leidlich.

Eines Tages muss Danny zusehen, wie sein Sohn Will von anderen Jungen schikaniert wird, er schreitet ein, nach wie vor im Pandakostüm. Und Will beginnt mit dem fermeintlich fremden Panda zu reden.

"Pandatage" ist eine berührende, liebenswerte Vater-Sohn-Beziehungsgeschichte voller Situationskomik und vermag zu Tränen zu rühren ohne kitschig zu sein.

James Gould-Bourn: Pandatage  Verlag Kiepenheuer & Witsch

Jetzt bestellen


Bizarres Spiel

Hab dich

Vor Jahren hat man Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt. Nach ihrer Haftzeit wünscht sie sich nur eins: ein normales Leben führen. Doch dann geschieht ein Mord und ein abgelegenes Haus im Spreewald wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels. Nadjas Vergangenheit macht sie zu einem perfekten Opfer - und zur pefekten Mörderin.

Der neue Thriller von Romy Hausmann, die mit "Liebes Kind" das Thriller-Genre aufgemischt hat (wer das nicht kennt, sollte es unbedingt lesen), spielt auf mehreren Handlungsebenen, die sich im Verlauf der Geschichte miteinander geschickt verknüpfen. Das heisst aber auch, dass man sich für dieses Buch Zeit nehmen sollte, um richtig eintauchen zu können. Es ist kein blutiger Thriller, die Geschichte geht viel tiefer, berührt, ist verschachtelt und dadurch auch spannend, macht neugierig.

Romy Hausmann gehört für mich zu den aussergewöhnlichen Thriller-Autoren/ Autorinnen. Sie richtet keine blutigen Schlachtfelder an, sondern weiss intelligent zu unterhalten und berühren.

Romy Hausmann: Marta schläft  dtv Verlag

Jetzt bestellen


Ein Schuss muss fallen

Jede Geschichte hat ihre Wahrheit

Um den Schriftsteller Nathan Fawles ranken sich viele Geheimnisse. Wieso hat er vor 20 Jahre aufgehört zu schreiben? Völlig abgeschieden lebt er auf der Ile Beaumont und verweigerten jeden Kontakt. Warum schützt er mit aller Kraft sein abgeschiedenes Leben?

Raphael Bataille, der Inselbuchhändler, ist nicht der Einzige, der Nathan, sein grosses Idol, kennenlernen und dessen Geheimnis ergründen möchte, auch die Journalistin Mathilde Monney interessiert sich für Fawles Vergangenheit. Allerdings treiben sie andere Gründe an. 

Dann erschüttert ein Leichenfund die idyllische Mittelmeerinsel und die Polizei sperrt Beaumont ab. Zwischen Nathan und Mathilde kommt es zur Konfrontation und sie müssen erkennen, dass sie einander mehr bedeuten als geahnt und sie eine schreckliche Wahrheit verbindet.

Der neue Roman von Guillaume Musso nimmt rasch Fahrt auf und verwandelt die traumhafte Mittelmeerkulisse in eine düstere und tödliche Falle. Ein Familiendrama vermischt mit Krimi - ganz einfach die gewohnte Kost für alle Musso-Fans.

Jetzt bestellen